Rotklee + Yams Kapseln Zurück 2110000568474_57230_1_rotklee-yams_kapseln_6b0f483d.png

Silberkerze-Schlangenwurz (Cimicifuga racemosa) Tinktur

13,90 €
Auf Lager
SKU
2100012711579
50ml
Mehr anzeigen
BESTSELLER

Alkoholische Tropfen mit Wirkstoffen der frischen, zerkleinerten oder gepressten Heilpflanze.

Streng nach den Richtlinien des Schweizer Arzneibuches hergestellte Tinkturen mit konstantem Wirkstoffgehalt. Silberkerze (od.Traubensilberkerze, Schlangenwurz, Wanzenkraut, latein: Cimicifuga racemosa)

Phytopharma Silberkerze-Schlangenwurz online bestellen

Die Tinktur mit den heilsamen Substanzen der Pflanze Silberkerze-Schlangenwurz orientiert sich streng an den Vorgaben des Schweizer Arzneibuches. Hierbei geht es um die Gewährleistung des sicheren, konstanten Wirkstoffgehalts.
Die Silberkerze oder Traubensilberkerze, auch als Schlangenwurz oder Wanzenkraut bekannt, stammt aus Nordamerika. Schon die ersten Siedler aus Europa lernten die Kraft der Heilpflanze, die bis dahin nur von den Ureinwohnern verwendet wurde, kennen und schätzen.
Der Extrakt der Silberkerze hilft unter anderem gegen Beschwerden in den Wechseljahren. Auch das prämenstruelle Syndrom, rheumatische Schmerzen, Magenkrämpfe und Husten lassen sich durch die Einnahme der Tinktur lindern.
In der europäischen Medizin kommt die Silberkerze vor allem als Mittel gegen Frauenleiden zum Einsatz, beispielsweise bei Problemen während der Menstruation und bei Unregelmäßigkeiten der Periode. Die traditionelle Volksmedizin setzt das Kraut zudem gegen Halsschmerzen, Bronchitis und Husten ein. Zudem hilft das Pflanzenheilmittel gegen Rheuma-Beschwerden.

Wichtige medizinische Informationen zur Tinktur Silberkerze-Schlangenwurz

Für die Produktion der Tinktur wird der Wurzelstock der Pflanze verwendet. Mittlerweile gibt es fundierte Studien zur gesundheitlichen Wirkung und zur Anwendung. Das hochwertige Präparat von Phytopharma gehört zu den anerkannten, sicheren Arzneimitteln, die Sie ohne Bedenken gegen klimakterische Beschwerden einnehmen können.
Allerdings haben die Wissenschaftler Nebenwirkungen festgestellt. Darum sollten Sie bei einer langfristigen Einnahme von über sechs Monaten unbedingt Ihren Arzt konsultieren. In der Schwangerschaft und während der Stillzeit sollten Sie auf Schlangenwurz verzichten, zudem kann es durch östrogenabhängige Tumore und andere Beschwerden zu Komplikationen kommen. Falls Sie blutdrucksenkende Mittel nehmen, kann sich deren Wirkung verstärken.
Damit Sie die Tinktur aus der Silberkerze nicht überdosieren, sollten Sie sich genau an die Empfehlungen Ihres Arztes halten. Sprechen Sie über Ihre Probleme im Zusammenhang mit der Menstruation oder mit den Wechseljahren, um das Produkt aus der Traubensilberkerze sicher anzuwenden. In bestimmten Fällen beeinflusst das Mittel die Tätigkeit der Leber. Grundsätzlich ist die Einnahme der hochwertigen Tinktur jedoch unbedenklich.

Phytopharma Ingwer Tinktur (Zingiber Officinale)

Ingwer ist eine Heilpflanze, die sich vom Fernen Osten aus über den ganzen Erdball verteilt hat. Die Wurzelknolle mit dem wissenschaftlichen Namen Zingiber Officinale fällt durch ihr unverwechselbares Aroma auf. Ihre positive gesundheitliche Wirkung ist nicht zu übersehen, gleichzeitig gibt es kaum Nebenwirkungen. Mit seinen ätherischen Ölen und dem Gingerol eignet sich Ingwer als Basis für einen Tee, als pulverisiertes Gewürz sowie für andere Produkte.
In den alkoholischen Tropfen sind die Wirkstoffe des Ingwers enthalten. Dabei handelt es sich um wichtige Vitamine, Magnesium, Kalzium und weitere Mineralstoffe wie Eisen und Phosphor. Der Ingwer-Extrakt hat ebenso wie die Pflanze einen antibakteriellen Effekt und hilft bei Problemen mit der Darmflora sowie bei Erkältungen.
Für die Herstellung der Tinktur wird der Ingwer in frischer, zerkleinerter oder gepresster Form verwendet. So bleiben die wirksamen Heilkräfte erhalten. Der Alkoholgehalt sowie der Anteil der Wirkstoffe sind laut Schweizer Arzneibuch genau festgelegt. Damit können Sie auf die Sicherheit der Phytopharma Tinktur vertrauen.

Anwendungsbereiche für die Ingwer Tinktur

Die Urtinktur mit Ingwer stärkt Ihren Magen, wenn Sie an Reisekrankheit oder Übelkeit leiden. Gleichzeitig hat die Tinktur einen schleimlösenden und abführenden Effekt, was sich positiv auf Ihr gesundheitliches Befinden auswirkt. Das Fläschchen lässt sich gut mitnehmen, wenn Sie auf Reisen gehen oder eine Erkältung im Anmarsch ist.
Gegen Kopfschmerzen geben Sie ein wenig Tinktur auf die Schläfen und massieren sie sanft ein. Bei Übelkeit oder Magenbeschwerden nehmen Sie zehn bis 20 Tropfen mit einem Glas Wasser oder Tee ein. Auch bei Husten oder einem grippalen Infekt helfen die wirksamen Tropfen auf pflanzlicher Basis.
Für eine akute Behandlung dürfen Sie bis zu 30 Tropfen nehmen. Die übliche Dosierungsempfehlung liegt bei dreimal täglich 15 Tropfen. Für eine längere Therapie reichen zehn Tropfen. Bei Kindern sollten Sie wegen des Alkoholgehalts vorsichtig sein und lieber etwas weniger nehmen.
Die Tinktur hilft gegen Appetitlosigkeit und Magenkrämpfe, verbessert die Durchblutung der Haut und lindert bei äußerlicher Anwendung Rheuma-Schmerzen. Es handelt sich also um ein universelles Mittel, das in Ihrer Hausapotheke nicht fehlen sollte.

Weitere Details
Hersteller Phytopharma
Inhalt/Einheit 50ml
Anwendung In der traditoniellen europäischen Medizin wird die Schlangenwurz (Cimicifuga rac.) zur Unterstützung bei Frauenleiden (Menstruationsbeschwerden und Blutungsunregelmäßigkeiten) eingesetzt. Auch eine ausgezeichnete Wirkung bei Wechselbeschwerden wird der Silberkerze nachgesagt. In der Volksmedizin wurde Schlangenwurz (Silberkerze) auch bei Rheuma, Halsschmwerzen und Bronchitis eingesetzt. Bei Langzeiteinnahme (mehr als 6 Monate) sollte ein Arzt konsultiert werden. Ebenso bei östrogenabhändgigen Tumoren. In der Schwangerschaft und in der Stillzeit soll die Schlangenwurz nicht eingenommen werden. Die Wirkung von blutdrucksenkenden Medikamenten kann verstärkt werden.
To Top