K_hlende_kosmetik_Christina

KÜHLENDE KOSMETIK

WAS SIND DIE TRENDS 2021 UM EINEN „KÜHLEN KOPF“ ZU BEWAHREN?

Kühler Kopf beginnt bei den Beinen:
Die warmen Temperaturen sorgen bei vielen für geschwollene Waden und Knöchel sowie ein unangenehmes, oder sogar schmerzendes Schweregefühl in den Beinen.

Dehydration, wenig Bewegung und natürlich kommt es im Alter zu einem Elastizitätsverlust des Bindegewebes. Weiter zu Stauungen und Flüssigkeitseinlagerungen in den Unterschenkeln und Füßen. Die Beine schwellen an und werden schwer, weil die Venenwände und Venenklappen den Rückstau nicht mehr verhindern können.

ABHILFE schafft zum Beispiel ein Eisbad nach Kneipp:
Bedeutet das Baden der Füße und Waden in eiskaltem Wasser (im Kontrast und Wechsel zu den hohen Lufttemperaturen). Denn die schockierend kalte Wassertemperatur lässt die Gefäße augenblicklich zusammenziehen, wodurch das aufgestaute Blut nach oben gepumpt und die Schwellung spürbar gelindert wird. - ideal mit ein paar Tropfen nat. Pfefferminzöl

  • für unterwegs: genauso effektiv und noch einfacher in der Handhabung ist ein kühlender Venen Spray:
    (auch über die Strumpfhose nutzbar) mit Wirkstoffen der Schafgarbe, Ringelblume und Löwenzahn wirkt dieser erfrischend und belebend. Rosskastanienextrakt stärkt den venösen Rückfluss und hilft gegen Wasseransammlungen.

  • Bei geschwollenen Augen sind kühlende Augenpads gerade sehr beliebt

UNSERE DEO-TIPPS! WIE KOMMT MAN DURCH DEN TAG – WAS ZEICHNET DIESE BEI NATURKOSMETIK AUS?

  • Eine natürliche Deocreme ist eine Mischung aus Creme und Puder > schützt zuverlässig den ganzen Tag,

  • Aluminiumfrei = es verhindert nicht das Schwitzen, sondern neutralisiert die Bakterien damit es gar nicht erst zur Geruchsbildung kommt,

  • Zieht nach dem Auftragen sehr rasch ein und hinterlässt ein feines, pflegendes Gefühl auf der Haut ohne zu fetten oder Flecken zu hinterlassen.

Apropos Deo: Gibt es auch für die Füsse!
Die desodorierende Fußcreme legt sich als schützende Puderschicht über die Füße und zwischen die Zehen. So kann sie Feuchtigkeit unmittelbar und langanhaltend binden und die Haut vor Reibungen und Druckstellen schützen. Die Haut wird gepflegt und mit ätherischen Ölen erfrischt.

WORAUF SOLLTE MAN BEI CREMEN FÜRS GESICHT IM SOMMER ACHTEN?

Je nach Hauttyp können diese variieren. Weniger Fett, leichte Texturen und/oder öfter sind feuchtigkeitsspendende Tagesfluids ausreichend.

MAKE-UP IM SOMMER? WASSERFEST? WIE KANN MAN MIT SELBSTBRÄUNER AKZENTE SETZEN?

Weniger ist mehr!
Natürliche leichte Texturen lassen die Haut atmen und helfen das klassische „schwitzen unter dem Make Up“ zu verhindern.

Eine natürliche CC Cream  sorgt für einen gleichmässigen Teint und mit LSF für einen gründlichen Schutz der feinen Gesichtshaut.
Kleine Sommer Highlights setzen wir mit einem Bronzer und kräftige Akzente mit einem knalligen Lippenstift. Mehr muss es nicht sein. 

Make Up Tipp: Puder mit LSF!
Bei Puder denken wir oft ans Austrocknen unserer Haut, aber im Gegenteil hilft Puder aus mikronisierten Mineralien bei der Feuchtigkeitsbindung und pflegt die Haut!

Was empfehlen wir zur Erfrischung zwischendurch um einen kühlen Kopf zu bewahren?

Auch gegen die Hitze ist ein Kraut gewachsen (TEE)!

Von innen können wir unseren gesamten Organismus kühlen: ideal dafür sind Salbei oder Minze
Medizinisch kann die Minze auch mit allerhand positiven Eigenschaften aufwarten. Sie wirkt antiseptisch, durchblutungsfördernd, blähungswidrig, entzündungshemmend, krampflösend und eben kühlend. Je heißer die Außentemperaturen sind, desto kühlender wirkt ein warmes Glas Pfefferminztee.

Ein weiteres interessantes Kraut im Sommer ist der Salbei. Dieser hat eine adstringierende Wirkung und wird bei starkem Schwitzen, Halsschmerzen sowie bei Wechselbeschwerden gerne zum Einsatz gebracht. Er wirkt zudem antibakteriell, entzündungshemmend und krampflösend. Ideal als Tee bei übermässigem Schwitzen oder als Fußbad bei Schweissfüssen.

Was tun, wenn man zu viel Sonne erwischt hat?

Die richtige Pflege danach hilft der Haut bei der Regeneration und kann die Bräune verlängern. Wichtig ist hier die Haut nicht zusätzlich zu belasten, sondern bei der natürlichen Regeneration zu unterstützen.

  • Bei sonnengereizter Haut empfehlen wir eine Intensivkur um die Hautbarriere wieder aufzubauen und unsere Haut bei der Regeneration zu unterstützen – z.B. After Sun Ampullen für extra viel Pflege ohne zu beschweren und Omega-Fettsäuren um die Hautbarriere zu stärken.

  • Eine natürliche After Sun Lotion beruhigt sonnengestresste Haut mit einem angenehmen Kühl-Effekt und unterstützt sie bei der Regeneration. Reiner Aloe Vera Saft wirkt sofort kühlend, versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und lindert zusammen mit Mädesüß sonnenbedingte Hautreizungen.

  • Sonnencreme abends immer mit einem milden, natürlichen Duschgel abwaschen, um die Filter von der Haut zu spülen! Keine Silikone – die legen sich zusätzlich über die Haut und lassen die Haut nicht atmen. Rötungen oder sogar Pickel können das Resultat sein.

Geheimtipp bei reibenden Oberschenkeln!

Das Wichtigste Beauty Tool in meiner Handtasche – das Seidenpuder!

Pflegt die Haut und macht sie geschmeidig zart. Eine Komposition aus echter pulverisierter Reinseide, angereichert mit Heilpflanzenauszügen aus Salbei, Enzian und Eichenrinde.

To Top