IHRE PERSÖNLICHE BERATERIN

Herzlich Willkommen!

Sie befinden sich im Bereich Nahrungsergänzungs- & Naturheilmittel!

Filtern nach
Einkaufsoptionen
Marke
Lade
 
 
Produkte pro Seite
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Was Sie wissen müssen, wenn Sie Manuka Honig kaufen möchten

Honig zählt zu den ältesten Heilmittel der Menschheit. Schon 400 vor Christus setzte Hippokrates auf Honig als Mittel gegen Fieber. Jahrhundertelang wurden Wunden mit Umschlägen aus Honig, Öl und Wein behandelt.

Heute weiß die Wissenschaft, dass die Mediziner früher Recht hatten:

 

- Der hohe Zuckergehalt entzieht Bakterien Wasser und erschwert die Vermehrung

- Allen Honigsorten ist gemein, das sie antibakteriell wirken, wenn sie mit Wasser verdünnt werden

 

Die antibakterielle Wirkung einer Honig-Sorte geht aber weit über die normalen Honigsorgen hinaus: Der Manuka-Honig aus Neuseeland.

 

Was ist Manuka Honig

Bei den Maoris auf Neuseeland gibt es den Honig vom neuseeländischen Manuka-Strauch (auch Südseemyrte genannt) seit Jahrhunderten. Er gilt als Allheilmittel und wird bei der Behandlung von Entzündungen und Infektionen eingesetzt.

Jedes Jahr werden auf Neuseeland 1700 Tonnen des Honigs produziert. Lange war nicht klar, was die heilende Wirkung ausmacht.

Die Wissenschaft konnte das Rätsel lösen. Ein bestimmter Stoff ist dafür verantwortlich: Mythylglyoxal (MGO).

Dieser Stoff entsteht bei der Umwandlung des Nektars im Magen der Bienen. In handelsüblichen Honigorten sind nur 1-3 Milligramm enthalten, in einem Kilo Manuka-Honig 300 bis 700 Milligramm MGO.

 

Warum ist Manuka Honig so gesund?

Manuka Honig ist reicht an wertvollen Inhaltsstoffen, die ihn so gesund machen. Etwa 100 verschiedene Wirkstoffe unterstützen den Körper. Der Blütennektar der Südseemyrte verfügt bereits über viele Inhaltsstoffe, doch die Bienen reichern den Nektar zusätzlich mit Enzymen an, genauer mit dem Glucose-Oxydase Enzym, das für die antiseptische Eigenschaft verantwortlich ist.

Zu den Inhaltsstoffen zählen:

 

- Wasser
- Zucker (Traubenzucker, Fruchtzucker, Pflanzenzucker)
- Organische und anorganische Säuren wie Bernsteinsäure, Milchsäure, Gluconsäure, Buttersäure, Apfelsäure, Zitronensäure uvm
- Eiweiß
- Pollen
- Vitamine (B1, B2, B6, Biotin)
- Enzyme
- Mineralien wie Magnesium, Kalium und Kalzium

 

Wie wirkt Manuka Honig?

Manuka Honig gilt als Heilmittel, das natürlich wirkt und keine nennenswerten Nebenwirkungen enthält. In zahlreichen Studien wird die Kraft des Manuka Honigs erforscht und konnte bereits nachgewiesen werden.

Manuka Honig verfügt über erstaunliche Eigenschaften:

 

- Natürliches Antibiotika
- Antibakterielle und antivirale Eigenschaften
- Desinfizierend
- Hautklärend
- Antiviral
- Antimykotisch
- Entzündungshemmend
- Stärkt das Immunsystem
- Tötet Keime ab

 

Albert Einstein sagte: „Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, keine Menschen mehr.“

 

Manuka Honig Studien

Bereits 2009 konnten australische Wissenschaftler beweisen, dass Manuka Honig zur Behandlung oberflächlicher Wunden besser geeignet ist als Antibiotika. Selbst Wunden, die mit multiresistenten Keimen besiedelt sind, können so effektiv behandelt werden, weil die Erreger keine Resistenzen bilden. 

Der Technischen Universität Dresden gelang der Nachweis der antibakteriellen Wirkung durch den 100-fach erhöhten MGO-Gehalt. Wenn Sie jetzt noch nicht überzeugt sind, können Sie die Erfolge in zahlreichen Studien nachlesen:

Studie der Universitätsklinikum Bonn

Überblick über Studien

 

Gegen was hilft Manuka Honig?

Manuka Honig hilft gegen viele Beschwerden und kann innerlich und äußerlich verwendet werden. Einige Einsatzgebiete sind:

 

- Bei Herpes
- Gegen Akne
- Gegen Narben
- Bei Infektionen
- Bei Verbrennungen
- Bei Wundheilung
- Gegen Nagelpilz
- Gegen Warzen
- Gegen Schuppenflechte
- Bei Nasennebenhöhlen-Entzündungen
- Gegen Erkältung und Bronchitis
- Gegen Ohrenschmerzen, Halsschmerzen und Mandelentzündung
- Bei Durchfall, Verstopfung, Magen-Darm-Grippe und Gastritis
- Für das Immunsystem
- Gegen Karies und Zahnfleisch-Entzündungen
- Bei Blasenentzündungen und in der Schwangerschaft
- Bei Schlafstörungen

 

Wie wende ich Manuka Honig an?

Manuka Honig kann äußerlich und innerlich angewendet werden. Für eine geschmeidige und glatte Haut, einfach Manuka-Honig mit einem paar Tropfen Zitronensaft mischen und als Maske auftragen. Manuka spendet Feuchtigkeit und beruhigt die Haut. Bei Akne, Herpes und Warzen Manuka Honig regelmäßig auf die betroffenen Stellen auftragen. Auch bei Zahnfleischentzündungen oder anderen Entzündungen im Mund- und Rachenraum kann der Manuka Honig lokal aufgetragen werden oder als Spülung verwendet werden.

Um das Immunsystem zu stärken, bei Schlafstörungen oder bei Magen- und Darmproblemen wird der Manuka Honig innerlich angewendet.

Ob Sie den Honig nun pur löffeln, aufs Brot streichen oder zum Süßen von Getränken verwenden – alles ist erlaubt! Wichtig ist nur, dass Sie den Honig nicht in heiße Flüssigkeiten einrühren, denn ab 40 Grad Celcius werden die Enzyme beschädigt.

 

 

Die richtige Dosierung von Manuka-Honig

Wie Sie Manuka Honig dosieren hängt von Ihren Beschwerden ab: Wenn Sie Ihre Abwehrkräfte und Ihr Immunsystem stärken möchten, rühren Sie täglich einen Teelöffel in Ihren Tee. Bei akuten Beschwerden wie Halsschmerzen, gurgeln Sie mehrmals täglich mit einer Mischung als lauwarmen Wasser und 1 EL Manuka-Honig. Bei Entzündungen im Mundraum lassen Sie mehrmals täglich 1 TL Honig im Mund zergehen. Bei Wunden streichen Sie den Honig auf und verbinden sie anschließend mit einem Verband. Im Falle von Hautkrankheiten verwenden Sie den Manuka Honig wie eine Creme und streichen die betroffene Stelle ein.

 

 

Wie oft kann ich Manuka Honig einnehmen?

Sie können Manuka Honig regelmäßig über einen längeren Zeitraum einnehmen und anwenden.

 

Lohnt es sich Manuka Honig für das Immunsystem einzunehmen?

Manuka Honig hilft durch eine antibakterielle, entzündungshemmende und immunstärkende Wirkung, Ihren Körper ins Gleichgewicht zu bringen. Ihr Vorteil: Sie fangen sich nicht so schnell eine Erkältung ein! Manuka Honig besitzt wie andere Bienenprodukte auch eine gesundheitsfördernde Wirkung, die sich positiv auf das Immunsystem auswirkt. Wenn Sie Ihr Immunsystem auf natürliche Weise stärken wollen, nehmen Sie täglich einen 1 TL Manuka Honig ein – entweder pur oder im lauwarmen Tee aufgelöst.

 

Manuka Honig: Ab welchem Alter ist er geeignet?

Für Kinder unter einem Jahr ist die Einnahme von Honig (egal welcher Sorte) nicht geeignet. Trotz der vielen gesundheitlichen Vorteile, kann Honig den für Säuglinge gefährlichen Erreger Clostridium botulinum enthalten, der im Darm ein Gift freisetzt.

 

 

Wie lange ist Manuka Honig haltbar

Bei dunkler und gekühlter Lagerung ist Manuka Honig über mehrere Jahre haltbar.

 

 

Wo kann ich Manuka Honig kaufen?

Wenn Sie Manuka Honig kaufen möchten, ist die Qualität entscheidend. Wie bei anderen Honigsorten gibt es auch bei Manuka Honig Qualitätsunterschiede, die sich in der Wirkung niederschlagen.

Bei Manuka Honig ist der MGO-Wert entscheidend: Je höher dieser ist, desto konzentrierter ist das MGO und desto höher ist die Qualität des Honigs. Je höher der MGO-Wert ist, desto teurer ist er auch.

Produkte mit Begriffen wie „aktiv, gesund, aktiv+ oder hochwirksam“ ohne weitere Angaben stellen keinen wissenschaftlich verbindlichen Standard dar und sollte nicht konsumiert werden. Seriöse Anbieter setzen auf die Angabe des MGO-Wertes.

Bei uns können Sie sicher sein, dass Sie nur die beste Qualität und zertifizierte Produkte bekommen. Kaufen Sie Manuka Honig zur Stärkung des Immunsystems vorbeugend bei Staudigl in der Wollzeile in 1010 Wien oder bequem über unseren Online-Shop.

 

 

Was kostet Manukahonig (Preis)?

Qualität hat ihren Preis. Manukahonig ist aufgrund seiner heilenden Eigenschaften teurer als herkömmlicher Bienenhonig. Die Kosten hängen vom MGO-Gehalt ab. Je mehr MGO in konzentrierter Form enthalten ist, desto höher ist auch der Preis.

 

 

MGO oder UMF?

Manukahonig ist u.a. mit MGO 100+, MGO 250, MGO 400+, MGO 550+, MGO 600+ und MGO 850+ erhältlich. Zusätzlich gibt es noch die UMF-Kennzeichnung die aussagt, wie hoch die antibakterielle Wirkung im Vergleich zu einer phenolischen Lösung ist. Dieses Label darf nur von Herstellen genutzt werden, die im neuseeländischen Verband „AMHA“ Mitglied sind. Setzen Sie nur auf Produkte, die die höchsten Standards erfüllen und bio sind.